Management von Gesundheitseinrichtungen – Zertifikatsprogramm

Wer Einrichtungen oder Organisationseinheiten im Gesundheitswesen führen will, muss die ökonomischen Notwendigkeiten mit den ethischen Anforderungen der Patientenversorgung in Einklang bringen. Das verlangt ein hohes Maß an kommunikativen, sozialen und fachlichen Kompetenzen. Das duale, berufsintegrierende Zertifikatsprogramm vermittelt Ihnen diese Kenntnisse und Fähigkeiten. Hier erlernen Sie professionelle Management- und Personalentwicklungsmethoden, um erfolgreiche Controlling-Prozesse initiieren und zukunftsträchtige Unternehmensstrategien entwickeln und umsetzen zu können.

Inhalte des Certificate of Advanced Studies

Unternehmen und Einrichtungen des Gesundheitswesens stehen in einem Spannungsfeld zwischen ökonomischen Notwendigkeiten und den Zielen einer optimalen Patientenversorgung. Dieses Modul vermittelt Ihnen das Rüstzeug, um beiden Ansprüchen gerecht zu werden. Sie werden mit den Grundsätzen und Zielen des strategischen Managements, mit der Entwicklung neuer Geschäftsfeldstrategien, den unterschiedlichen Aspekten des Personalmanagements und den Prinzipien des Dienstleistungsmarketings im Gesundheitsbereich vertraut gemacht. Auf diese Weise sind Sie in der Lage, in Einrichtungen des Gesundheitswesens Management-Instrumente im Rahmen einer betrieblichen Gesamtstrategie so einzusetzen, dass wirtschaftliche Ziele erreicht werden, ohne den Boden einer ethischen Grundorientierung zu verlassen.

Das Modul befähigt Sie, die Erfolgsaussichten von Geschäftsmodellen und Strategien in Unternehmen und Einrichtungen des Gesundheitswesens fundiert einzuschätzen. Sie lernen, Controlling-Prozesse professionell zu initiieren sowie ein umfassendes Controllingsystem inklusive IT-Unterstützung zu gestalten und organisatorisch zu verankern. Im Modulverlauf erwerben Sie die Fähigkeit zu gründlicher ökonomischer Analyse sowie Kompetenzen in strukturierter Berichterstattung und exakter Kommunikation. Hinzu kommen Soft Skills, die Ihnen helfen, erfolgreiche Motivations- und Überzeugungsarbeit gegenüber allen beteiligten Berufsgruppen zu leisten sowie Kenntnisse der wesentlichen Schnittstellen zur Unternehmensführung, zum Informationsmanagement, zum Qualitätsmanagement und zu den klinischen Bereichen. Dabei bleiben immer die besonderen ethischen Rahmenbedingungen im Blick: Die ökonomische Existenzsicherung von Gesundheitsunternehmen muss mit ihren Versorgungszielen, der Qualitätssicherung und der Patientenzentrierung einhergehen.

Sie entwickeln in diesem Modul ein vertieftes Verständnis von übergreifenden Zusammenhängen und Prozessen in Organisationen. Sie lernen Theorien der Arbeits- und Organisationspsychologie kennen, die es Ihnen ermöglichen, Organisationsdiagnosen zu erstellen sowie darauf fußend Organisationsentwicklungsmaßnahmen zu planen, umzusetzen und zu evaluieren. Zum Lehrplan gehören zudem Führungstheorien sowie Methoden zur Mitarbeiterbeurteilung und Personalentwicklung und ihr situations- und zielgruppengerechter Einsatz. Die Fähigkeit, die eigene Rolle zu reflektieren, zwischen Organisationszielen und den Bedürfnissen der Beschäftigten zu differenzieren und situationsspezifische Prioritäten setzten, ist ein weiterer wichtiger Kompetenzbaustein dieses Moduls.

Weitere Informationen

  • Die drei Module eines CAS bestehen jeweils aus 4 Präsenztagen sowie orts- und zeitunabhängig verfügbaren digitale Lernformaten, die in ihrem Umfang einem Präsenztag entsprechen (insgesamt 5 Lehrtage).
  • Die Inhalte kommen dabei aus erster Hand: von Hochschuldozent*innen und Expert*innen aus der betrieblichen Praxis.
  • Zwischen den Präsenzblöcken lernen Sie über ein Learning Management System

Dieses Zertifikatsprogramm richtet sich an (angehende) Fach- und Führungskräfte von Unternehmen und Organisationen aus dem Gesundheitswesen, die Führungs-, Leitungs- und Steuerungsaufgaben innehaben bzw. künftig solche Funktionen übernehmen möchten.

  • Einschlägiger Hochschulabschluss
  • Mindestqualifikation: Niveau 6 des Deutschen Qualifikationsrahmens
  • Keine Berufserfahrung erforderlich

Nach Abschluss aller drei Module (Prüfungen) erhalten Sie ein qualifiziertes Hochschulzertifikat „Certificate of Advanced Studies“ über 15 ECTS-Punkte. Die abgeschlossenen Module (je 5 ECTS-Punkte) können Sie bei Vorliegen der hochschulrechtlichen Voraussetzungen auf den Master „Advanced Practice in Healthcare“ des DHBW CAS anrechnen lassen. Ohne Modul-Prüfungen erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Eine Terminübersicht der einzelnen Modulveranstaltungen finden Sie hier.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular zum Zertifikatsprogramm Management von Gesundheitseinrichtungen an.

Zum Anmeldeformular